Bilder von den Dreharbeiten

Das Sulingen-Projekt


01.07.2019 - Mit einer Flasche Bullenschluck  pro Woche fing es an

Der Bäcker und Wirt Hermann Kriete war der erste Abnehmer des Restitutionsfluid.  Heute lebte das Jahr 1949 noch einmal auf, als die Geschichte des "Bullenschlucks nachgestellt wurde.

 

Vielen Dank an alle Beteiligten. Ganz besonders bedanken wir uns bei Lara Saskia Wendt, die uns den Originalschauplatz zur Verfügung stellte.  

 

 Zu den Bildern 


26.06.2019 - Die Spinnstuben

In den Wintermonaten trafen sich Frauen und Mädchen in sogenannten Spinnstuben. Hier wurden Lieder gesungen, Neuigkeiten ausgetauscht und Geschichten erzählt. Für viele Frauen war es die schönste Zeit des Jah­res.

 

Vielen Dank an alle Beteiligten, besonders den "Spinnerinnen aus Barenburg" sowie Claudia und Thomas für den Drehort und das Catering. 

 

 Zu den Bildern 


23.03.2019  - "Giv mi mol den Schluck, dei dei Bullen hölpt!"

Seit 1949 ist das Restitutionsfluid, besser bekannt unter dem Namen "Bullenschluck", ein Begriff in Sulingen. Die Geschichte dazu wurde heute von uns nachgestellt. 

 

Vielen Dank an Jens Dunker und alle Beteiligten.

 

Zu den Bildern 


09.09.2018 - DAS FÜNFTE KIND

Das Leben früher war arbeitsreich und hart. Frauen bekamen nicht nur die Kinder, sondern sie mußten in allererster Linie funktionieren. Zu dem Thema wurde eine bezeichnende Anekdote verfilmt.  

 

Ein ganz besonderer  Dank geht an unsere Gastgeber Jenny Heinrichsdorf-Struß  und Herbert Struß, die uns sehr herzlich empfangen und unterstützt haben.

 

Zu den Bildern 


21.07.2018 - Hollandgang und Sensenklang

Sie zogen und wanderten nach Holland, um dort als Wanderarbeiter etwas Geld zu verdienen. Heute wurden die alten Holzschuhe nochmals zum Einsatz gebracht. Etliche Blasen, wunde Füße und eine gebrochen Deichsel waren am Ende des Tages zu verbuchen.

 

Vielen Dank an alle Mitwirkenden vor und hinter der Kamera. 

 

Zu den Bildern 


05.05.2018 - Eden  entwirft Sulingen neu

Bei bestem Wetter fanden die ersten Dreharbeiten im LARP-Dorf Bogenwald statt. Vielen Dank an alle Mitwirkenden, an das Team vom Bogenwald für die tolle Szenerie, in der wir unseren ersten Drehtag begehen durften und auch einen herzlichen Dank an die THWler für die tolle Unterstützung.

 

Zu den Bildern